f
start a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w x y z   Eigentum+Handel+Ferienwesen+hist.Dokumente+Gastronomie+Medien+Planung+Verkehr+Wettbewerb+Werbung
              
Berlin  Cottbus
Dresden Erfurt Frankfurt/ Oder Gera Halle Karl- Marx-Stadt Leipzig Magdeburg Neubrandenburg Potsdam Rostock Suhl Schwerin

famulus Traktoren aus dem Schlepperwerk Nordhausen, die Radschlepper RS 14-30/36/46/60 und RT 315/325 hörten auf den "dienenden" Namen
fer Am 30.VI.1959 Eingetragene Wort- und Bildmarke "VEB Fahrzeugelektrik Ruhla", durch die Fa. Schlothauer und Söhne OHG, um 1900 gegründetes Unternehmen, daß schon damals die Fahrzeugindustrie belieferte, aber im II.Weltkrieg auch als Rüstungshersteller für Zünder tätig war. Nach dem dem Krieg arbeitete der Betrieb wieder als Fahrzeugausstatter, erst als SAG-Betrieb (siehe > SAG) , ab 1950 als Teil des VVB (Z) IKA (siehe > Eigentum (VVB) und dann als VEB Elektrische Fahrzeugausrüstung Ruhla -EFR" und ab 1958 zum VEB Fahrzeugelektrik Ruhla vollzogenen Verenigung der auch später,  1968, VEB Kombinat Fahrzeugelektrik Ruhla, folgender Betriebe: des unter der Marke melas produzierenden VEB Elektrofahrzeugzubehör Eisenach und dem VEB Auto- und Fahradelektrik Eisenach (AUFA). Bereits seit 1978 wurde neben VW in Wolfsburg, SEAT, Citroen und Peugeot beliefert.
Nach der Wende durch die Treuhand Umwandlung in die FER GmbH und Privatisierung. Inzwischen Teil der amerikanischen Penske Gruppe.
ferienwesen
Urlaub wurde durch den Feriendienst des Dachverbandes der DDR-Gewerkschaften FDGB (Freier Deutscher Gewerkschaftsbund) gelenkt und organisiert. Angeboten wurden preiswerte Urlaubsplätze in Privatunterkünften und FDGB-Heimen. Diese Reisen konnten beim zuständigen Gewerkschaftsfunktionär beantragt werden oder wurden auch als Auszeichnung an verdienstvolle Werktätige, vergeben. Beliebt waren vor allem die Ferienplätze an der Ostsee, die es nur auf "Zuteilung" gab, das heißt die Vergabe wurde nach Kriterien wie "Gesellschaftliche Aktivität" entschieden. Oder aber der entscheidende Gewerkschaftsfunktionär war einem persönlich bekannt, bzw. benötigte gerade Bananen, Zement oder andere "seltene Konsumgüter".
Ebenfalls Urlaubsangebote gab es in betriebs-, genossenschafts-, parteien- und organisationseigenen Ferienheimen.
Ferienplätze bot aber auch das DER (Deutsches Reisebüro, später Reisebüro der DDR) an. Hierzu zählten auch Auslandsreisen.
Es gab Flugreisen sowie Schiffsreisen mit der "Fritz Heckert" und der "Völkerfreundschaft". Neben den Reisen in die "Sozialistischen Bruderländer" auch Reisen ins "nichtsozialistische" Ausland wie Ägypten, Indien, Finnland und Zypern und Schiffsreisen in Mittelmeer, was aber nach der Schließung der Grenzen 1961 eingestellt wurde. Die "Völkerfreundschaft" befuhr als Fernreise dann die Route nach Kuba. Eine Reise kostete 3500,- Mark.

fewa ³
Feinwaschmittel, Markenname des 1932 in Chemnitz, durch die Firma Böhm und Heinrich Gottlob Bertsch, produziert bzw. erfunden, dem ersten seifenfreien, und damit vollsynthetischen Waschmittel der Welt. Wurde unter diesem Namen sowohl in Ost wie in West produziert
filinchen hauchdünnes Knusperbrot
fit meistverbreitestes Geschirrspülmittel
florena³ Vorkriegsmarke, 1920 Markeneintragung, Gründung 1852 durch den Erfinder der Zahnbürste A.H.A. Bergmann, 1955 Eintragung als Warenzeichen Florena des VEB Rosodontwerk Florena Waldheim, Hersteller von Nussöl, Badeseife, Creme werbspruch seit 1966 "Florena ... und sie fühlen sich wohl in Ihrer Haut" 1961 Kombinatsbildung zusammen mit dem VEB Decenta Döbeln zu VEB Kombinat Berlin-Kosmetik aus dem 1990 die Florena cosmtic Gmbh entstand
framo Vorkriegsfirma, 1904 durch den Dänen J.S. Rasmussen gegründetes Metallwerk in Frankenberg, das später Frankenberg-Motorenwerke hieß. Anfänglich wurden die Vorkriegsentwicklungen Framo V501/901 hergestellt. Später produzierten die VEB IFA-Werke Barkas, dann den unter dem Namen Barkas bekannten, eigenentwickelten Kleinbus, Kasten- und Pritschenwagen mit IFA-Wartburg-Zweitaktmotor und wie im Wartburg 1.3, ab 1988 auch mit dem VW-Linzenz-Viertaktmotor.
friedens-
ware
Zwar kein DDR-spezifischer Begriff, denn er wurde in Kriegszeiten, in denen es viele Ersatzstoffe für die Herstellung von sowohl Industriewaren wie auch Lebensmitteln wie z.B. Kuchen, Kaffee bis Zigaretten gab, benutzt. Er wurde inder SBZ/DDR aber ebenfalls im gleichen Sinne verwendet, wenn die Ware qualitativ besser funktionierte oder ausschaut usw.
fsgw Fernsehgerätewerk Stassfurt, Teil des VEB Industrievertrieb Rundfunk Fernsehen produzierte unter dem Warenzeichen RFT Schwarz-Weiß-  wie Debüt, Luxomat, Luxotron und die ersten Farbgeräte Color 20/21/22 noch ohne ein Farbempfangsteil für Westfernsehen. Chromat, Colormat und Colortron konnte wahlweise mit und ohne "Westfarbempfangsteil" gekauft werden. Ohne 3500,-/5100,-/5650,- und mit 4100,-/5700,-/6250,-
fwf Hersteller von Holzspielzeug


Besucherzähler